Das historische Bahnbetriebswerk Zittau

Zittau - Stadt im Dreiländereck zu Polen und Tschechien. Neben den geographischen Besonderheiten liegt die Stadt inmitten einer reizvollen Landschaft, die von der Eisenbahn erschlossen wird. Das kleine aber feine Bahnbetriebswerk, angeordnet auf engstem Raum, hielt seit Jahrzehnten einen abwechslungsreichen Fahrzeugpark vor und dass auf zwei verschiedenen Spurweiten.

Diesellokomotiven

Im Jahr 1975 wurde dem Bw Zittau die erste leistungsstarke Diesellok der Baureihe 118 zugeführt. Dabei handelte es sich um die legendäre 118 203-9, welche damals noch mit einer Vollplastik-Kanzel ausgestattet war.

Die folgenden Bilder zeigen u.a. den feierlichen Empfang der ersten Großdiesellok, der Baureihe 118, des Bahnbetriebswerkes Zittau am 11. Oktober 1975.

14377480

 

14377588

 

14377483

Der Bestand der Baueihe 118 lag im Jahr 1987 bei insgesamt 12 Maschinen. Neben dieser Baureihe waren in den letzten Jahren hauptsächlich Dieselloks der Baureihen 100, 101, 102, 106, 112 sowie ab dem Jahr 1991 auch die in Rumänien gefertigte Baureihe 119 (U-Boot) stationiert.

 

14378080

14378097

Ab 1965 waren auch Loks der Baureihe V15 bzw. BR 101 in Zittau vertreten hier ist Lok 101 527-0 an der Tankstelle des Bw Zittau zu sehen.

 

14378105

Neuzugang 106 642-2 des Bw Zittau hier noch mit gebogenem Typhon im Rangierbereich des Bahnhofs Zittau.

 

14378108

Auf dem Dieseltriebfahrzeugsektor tat sich im Jahre 1970 einiges nach Zittau kamen u.a. die Loks 106 642 sowie 102 204.

 

14378139

Ab 1975 hielten die Loks der Baureihe 118 Einzug ins Bw Zittau rechts am Bildrand ein Exemplar des VT 2.09.

 

14378146

Der Bestand der Baureihe 110 umfasste im Jahr 1975 bereits 12 Maschinen.

 

14383083

hier rollte die Lok 110 207-8 in die Grube der Drehscheibe

 

Ordner-3-9

laut Überlieferung hat sich die Lok ohne Feststellbremse selbständig gemacht

 

Ordner-3-10

mittiger Aufsatz auf dem Rand der Grube

 

Ordner-3-12

der starke Eisenbahndrehkran kommt zur Hilfe

 

Ordner-4-15

Lok 118 259-1 an der Tankstelle – tolles Detail: der alte Überladekran

 

Pethau 106_02_02_86 Kopie

106 642-2 ist gerade in den Ladegleisen Höhe Stw B7 (Zittau Pethau) mit der Bereitstellung von Conainern beschäftigt. In der Mitte sind die Streckengleise von und nach Mittelherwigsdorf zu sehen. Das linke abfallende Gleis, führt über die damalige F96 ins Federnwerk Zittau. Ebenfalls zu sehen ist das Blocksignal von B7 und das Einfahrvorsignal von Zittau.

 

11712817

Na, jetzt gibt es bestimmt erstmal einen Kaffee für den Lokführer und das Rangierpersonal. Gleich nebenan in der Kantine gab es immer eine Rockwurst und Kaffee. Die Schwenkscheibe war hier schön mit Blumenkästen ausgestattet. Die grünen Gepäckexpressgutwagen links werden am alten Postgebäude entladen. 106 658, als Rangierlok der Westseite, macht auf Gleis 57 eine kleine Pause.

 

11712815

Auf Gleis 56 wartet 106 658 auf den nächsten Rangierauftrag. Die 52er im Hintergrund ist eine der letzten 52.80 der DR zu sehen. Sie verschiebt gerade einen Reisezug.

 

11712725

Am kleinen Stellwerk W5, der Schnittstelle Bw – Bahnhof bzw. Strecke stehen 1990 zwei Dieselloks der Baureihe 106. Die rechte hat einen Flachwagen mit einem Schmalspurbahnwagen im Schlepp. Dieser wird mit der Regelspur bestimmt zum Instandsetzen in eine andere Werkstatt gebracht.

 

14382579

Zwei 106er stehen vor dem Lokschuppen und warten auf die nächsten Rangierdienste. Die Drehscheibe wurde bereits erneuert. Das bedeutet, dass das Bild um die Wendezeit entstanden sein muß. Das Gerüst zeigt, dass an der alten Fassade des Lokschuppens nun auch etwas saniert werden soll. Da haben die Jungs von der HBM alle Hände voll zu tun.

 

Das Bild muß um die Wendezeit entstanden sein. Die neue Drehscheibe ist bereits fertig, die Dieselloks haben noch die DR-Nummern und die Dampfloks sind bereits verschwunden. Auf der Drehscheibe steht 118 647.

 

Die Lok 202 258 fährt mit ihrem Personenzug am Stellwerk W2/B3 vorbei. Bei herrlichen Sommerwetter macht sie sich auf den Weg nach Görlitz.